Ringeltaube

Grösse: > Taube (Strassentaube)
Lebensraum: Mischwälder

 

Merkmale

Blaugraue Färbung an Rücken und Flügeln • Hals und Brust rötlich gefärbt • weisser Halsfleck und weisses Flügelband, im Flug gut sichtbar (fehlen bei Hohltaube) • beim Abflug Flügelklatschen gut hörbar.

 

Stimme

Gurrende Rufe, vier- bis fünfsilbig wie «ruguhgu gugu», v.a. in der Brutzeit zu hören.

 

Biologie

2–3 Bruten mit 2 Eiern • Nest auf Bäumen und Sträuchern, mitunter altes Nest anderer Vögel als Unterlage • Nahrung fast durchwegs vegetabilisch, Buchnüsschen, Eicheln, Beeren und viele andere Sämereien, grüne Blätter als Ersatznahrung.

 

Lebensraum

Wälder und Feldgehölze, Nahrungssuche auf Wiesen und Feldern.

 

Verbreitung

Von Nordafrika über Europa bis Südwest-Sibirien • 3/4 des Verbreitungsgebietes liegen in Europa • brütet in allen europäischen Ländern.

 

Vorkommen in Liechtenstein

Sommervogel

 

Talraum: Lokaler und spärlicher Brutvogel in den Galeriewäldern entlang des Rheins • einzelne Brutpaare in Feldgehölzen • Nahrungssuche auf Äckern und im Grünland (v.a. während Durchzug).

Hanglagen: Verbreiteter und häufiger Brutvogel in den Waldgebieten bis an die Waldgrenze, häufigste Taubenart.

Berggebiet: Verbreiteter und häufiger Brutvogel in den Wäldern bis ca. 1600 m.

 

Status in Liechtenstein

Regelmässiger Brutvogel.

 

Population

150–200 Brutpaare.

 

Bedeutung für Naturschutz / Empfehlungen

Bevorzugt werden Wälder mit langen Waldrändern (äussere wie innere Ränder), deshalb kleinflächige Verjüngungen anstreben (Femelschlag).

 

Gefährdung

Nicht gefährdet.

 

Ringeltaube 


Quelle: Regierung des Fürstentums Liechtenstein (2006): Naturkundliche Forschung im Fürstentum Liechtenstein, Band 22