Alpenschneehuhn

Grösse: < Ente 
Lebensraum: Berggebiete

 

Merkmale

Sommerkleid mit braunem bis grauem Gefieder, im Flug weisse Flügel • Winterkleid rein weiss (auf Foto Hahn im Übergangskleid).

 

Stimme

Während der Brutzeit typische knarrende und rhythmische Rufreihe wie «au-a-a-a ka-karr...».

 

Biologie

1 Brut mit 6–9 Eiern • Nistplatz zwischen Steinen und Zwergsträuchern in Bodenmulde gut getarnt • Nahrung vegetarisch, je nach Saison unterschiedlich zusammengesetzt (Knospen, Beeren etc.).

 

Lebensraum

Berggebiet oberhalb Waldgrenze.

 

Verbreitung

Polare arktische Verbreitung über Europa, Asien und Amerika, auch in Gebirgen Japans • in Europa Brutvogel in den Tundrengebieten des Nordens und isoliert in den Alpen (Eiszeitrelikt?).

 

Vorkommen in Liechtenstein

Jahresvogel

 

Berggebiet: Zusammenhängendes Brutgebiet vom hinteren Lawenatal - Falknis – Naafkopf – Augstenberg – Ochsenkopf – Scheuakopf mit Verbindung zum Schönberg.

 

Status in Liechtenstein

Regelmässiger Brutvogel.

 

Population

Ca. 40 Brutpaare.

 

Bedeutung für Naturschutz / Empfehlungen

Störungsfreie Berggebiete, reagiert empfindlich auf zu starke Beweidung.

 

Gefährdung

Nicht gefährdet.

 

Alpenschneehuhn 


Quelle: Regierung des Fürstentums Liechtenstein (2006): Naturkundliche Forschung im Fürstentum Liechtenstein, Band 22